Kontakt zu Leas Bande

kontakt lb

Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

das Kontaktformular  an uns wenden oder unter

der 06821 2074 244 anrufen.

Li - Und es ist Frühling

Li 4Im Februar letzten Jahres waren wir auf Madeira. Wir besuchten, wie immer wenn wir dort sind, "unsere" Hunde bei Graca und bei Andreia und José. Bei Graca trafen wir Narnia und ihre Welpen Dobby, Kardisha und Li. Wir entschieden uns, Dobby als Pflegehund in Leas Bande aufzunehmen. Er fand im April seine Familie. Kadisha gastierte bei Martina und fand ihre Familie im Juli. Narnia kam im Sommer nach und verursacht bei Christel und Peter ein beispielhaftes Pflegestellenversagen. Einzig Li blieb auf Madeira zurück.

Wir besuchten aber nicht nur "unsere"  Hunde, wir erfuhren auch von Vasco`s "V"antastsichen. Und kaum waren wir wieder Zuhause, waren die "V"antastsichen Vier auch schon in der Casa da Luz.

Auch sie alle fanden wunderbare Familien.

Im August 2014 kam Li nach Deutschland. Das ganze Elend ist hier schon ausführlich beschrieben. Wir hatten nicht zu hoffen gewagt, dass all diese Geschichten sich irgendwann wieder ineinander fügen würden. Und zwar zum Guten. Zum sehr Guten sogar.

Was hatten wir Verdi, einem "V" der "Vanta" Vier, damals gewünscht, als er zu seiner Familie, zu Maria und Thomas zog? Dass er seine Freiheit genießen mögest. Deinem Bruder Vivaldi wünschten wir einen immer währenden Frühling!

Und nun, Verdi, hat Deine Familie dafür gesorgt, dass es im Frühling diesen Jahres auch endlich Frühling wird für unseren Sorgenhund Li.

Li ist heute, am Karfreitag 2015, nach Martinshöhe gezogen. Zu Verdi, Maria und Thomas.

Und nun seit ihr unsere neuen "V"antastsichen Vier.

Ein Tipp:

Wer Li sehen will, so wie sie früher war und nun wieder ist, der ist facebook hier richtig. Die Seite ist brandneu und wird wachsen.

Auch richtig ist übrigens hier, wer Spaß an gekonnter Tierfotografie hat. Li war nicht beim Schönheitschirurgen. Nein, sie wird nun "nur" so fotografiert, wie sie wirklich aussieht. Und das ist bekanntlich eine Kunst, auf die sich Thomas offensichtlich versteht.

Gut, Verdi kann man natürlich gar nicht hässlich fotografieren. Einer "unserer" "v"antastischen Vier.

Schaut rein - es lohnt sich.

prinzenbande 

Ein Happy End für eine bislang nicht schöne Geschichte. Lest selbst. 

Li - Keine schöne Geschichte...

hoffentlich aber eine mit Happy End.

Li ist Narnias Tochter.

Damals im Februar 2014 haben wir die Vier - Narnia, Dobby, Kadisha und Li - auf Madeira kennenlernen dürfen. Ein unbeschwertes, eingeschworenes Team. Als Erste reisten Dobby und Kadisha nach Deutschland. Narnia folgte im Sommer. Alle haben sie ihre Familien gefunden.

Im August durfte dann auch endlich Li nach Deutschland.

In wie fern das aber ein Glück für sie war, das wagen wir im Augenblick nicht zu beurteilen.

Denn, so unsere Freunde auf Madeira, Li stieg als die unbekümmerte Li, die wir im Februar trafen, ins Flugzeug. Wir holten sie nachts am Flughafen Stuttgart ab und übergaben sie ihrer Pflegefamilie. Li war natürlich schläfrig und wir können rückblickend nicht beurteilen, ob sie durch den Flug Schaden genommen hat.

Was wir aber beurteilen können ist, dass irgendwo auf dem Weg von Madeira über die Pflegestelle bis hin zu Karine, wo Li nun seit Ende Oktober ist, die unbekümmerte Li verloren gegangen ist.

Wir trafen Li vor drei Wochen bei Karine - und waren und sind erschüttert.

Was auch immer Lis jetzigen Zustand verursacht hat, Karine - der unser besonderer Dank gilt - wird alles tun, um Li ihre Lebensfreude wieder zu geben.

 

Wir haben nicht zufällig seither nichts mehr zu Li geschrieben, denn wir wollten Karines Einschätzung von Lis Verfassung und vom weiteren Vorgehen abwarten. Denn diese war die essentielle Voraussetzung dafür, für Li eine Familie zu suchen. Denn dies muss eine besondere Familie sein. Hier Karines Sicht der Situation:

  • Li ist Fremden gegenüber änfstlich und misstrauisch
  • Li muss zunächst Vertrauen zu den Zweibeinern aufbauen. Dann ist sie aber lieb und verschmust.
  • Li ist sehr gut verträglich mit Hunden aller Art.
  • Nach Auslauf und Beschäftigung verhält sie sich im Haus sehr ruhig.
  • Li geht gut an der Leine, Übungen zum Grundgehorsam sind aber bislang noch hintenan gestellt, da aktuell die Gewöhnung an Umweltreize und Alltagssituationen auf der Tagesordnung stehen.

Lis Familie muss einen hundesicheren Garten besitzen, damit Li ausreichend Zeit hat, sich an ihre Menschen zu gewöhnen. Hat sie das und hat sie vertrauen gefasst, dann ist Li eine Freundin fürs Leben.

Falls Li die Hündin sein sollte, die Du suchst,

dann schreibe uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wende Dich über das Kontaktformular an uns.

Hier  geht es zur Vorgeschichte von Li, Ihren beiden Geschwistern und Mama Narnia.

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Go to top