Die Täubchen würden gerne fliegen...

...und zwar Beide.

So schrieben wir es. Damals, im April diesen Jahres. Zwischenzeitlich ist viel passiert. Sie sind geflogen, die Täubchen. Nicht gemeinsam, aber hierher. Und Lobo "war eben noch" reserviert, aber seine potenziell neue Familie hat es sich dann doch anders überlegt. "Wees ma, wovoors gudd iss" würde der geneigte Saarländer dazu wohl sagen...

Ein bisher langer Weg. Mit noch ungewissem Ziel. Zumindest für Lobo. Lest selbst.

Nun hat die Ungewissheit ein Ende.
24. Dezember 2013: Lobo hat nun auch seine Familie gefunden. Ende gut, alles gut.

28. November 2013: Lobo - Wann ist endlich Weihnachten?

Lobo1 Nov13 Lobo Nov13

Wäre es nicht schade, wenn dieser tolle Kerl Weihnachten ohne seine eigene familie verbringen müsste?

  • Rüde, kastriert
  • Geboren 2012
  • Ca. 16 kg schwer
  • Wurde auf Madeira in schlechtem Zustand und halb verhungert aufgefunden
  • Sehr verschmust und menschenbezogen
  • Temperamentvoll und verspielt
  • Negativ auf Herzwürmer getestet (andere aus südlichen Ländern bekannte Krankheiten kommen auf Madeira nicht vor)
  • Befindet sich auf einer Pflegestelle im Saarland  

 

Kontakt: Initiative "Tiere kennen keine Grenzen"

Gerne kannst Du auch mit uns in Kontakt treten. Schreibe uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wende Dich über das Kontaktformular an uns.

Nachfolgend all das, was es zu Lobo und "seiner" Kaya zu sagen gibt...

24. November 2013: Hier werden sie geholfgen...

Gemäß der neuen Nomenkaltur melden wir hiermit kein Pflegestellenversagen. Nein, Kaya ist - schon vor einigen Wochen, aber damals selbstverständlich ohne Wissen aller Beteiligten 000044-medium- auf ihrer Dauerpflegestelle eingezogen. Bei Christel und Peter. Glückwunsch an alle beteiligten Zwei- und Vierbeiner!

27. August 2013: Wer sucht, der findet

 

Lobo darf übermorgen nach Deutschland fliegen. Und zwar in dasHundezentrum Lobito. Und dort wird er seine Kaya wieder treffen. Aber auch für Lobo soll die Hundepension nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zu seiner Familie sein. Die er noch sucht.

28. Juli 2013: Nichts gedeiht ohne Pflege

So zitieren wir Peter Josef Lenné in unserem Aufruf, Pflegestelle zu werden.

Und wie das aussehen kann, wenn Jemand pflegt und ein anderer Jemand gedeiht, das sieht man in der folgenden Galerie, die Kaya auf ihrer Pflegestelle im Hundezentrum Lobito zeigt.

27. Juni 2013: Kaya ist angekommen

Hier ihr kurzer "Steckbrief":

  • Hündin, kastriert
  • Geboren 2011
  • Ca. 21 kg schwer
  • Wurde auf Madeira in schlechtem Zustand und halb verhungert aufgefunden
  • Noch etwas ängstlich, gewinnt jedoch mehr und mehr Vertrauen in Menschen
  • Temperamentvoll und verspielt
  • Negativ auf Herzwürmer getestet (andere aus südlichen Ländern bekannte Krankheiten kommen auf Madeira nicht vor)
  • Befindet sich auf einer Pflegestelle im Saarland 

 

Und hier die Vorgeschichte:

18. April 2013: Alles wird gut

Kaya und Lobo sind nach der Sterilisation/Kastration zu Graca umgezogen und fühlen sich - was mich sehr beruhigt - sehr wohl! Beide sind negativ auf Herzwürmer getestet und werden Anfang Mai die letzte der 3 Impfungen erhalten; gechipt, entwurmt etc. sind sie auch. Somit sind sie ab Mitte Mai schon ausreisefertig - wenn es nur jemanden für sie gäbe; ich natürlich FP hätte und auch in Dtl. ein Pflegeplatz zur Verfügung ständen.

Ihr werdet den endlich total fröhlichen, aufgeweckten, liebenswürdigen Lobo kaum wiedererkennen :-) Da sein Fell so verfilzt war, wurde es ganz runtergeschnitten und jetzt genießt er seinen - New Summer Style - er springt, spielt und wird nicht müde mit der Partnerin Kaya zu toben. Er ist aber auch mit jedem anderen Hund bereit sich in Sachen sportlicher Aktivitäten zu messen :-) Aber nach wie vor ist er am Liebsten bei und mit Kaya! Lobo ist noch jung - nur ca. 1 Jahr alt - das konnte man bei seiner Mähne und dem Misstrauen, das er in sich hatte, gar nicht ahnen. Er entwickelt sich prächtig, verliert seine Angst und lässt auch schon Freunde, die mit mir zu Besuch waren, an ihn ran. z.Zt. wiegt er etwa 16kg, wird aber bestimmt noch etwas zulegen. Ein wunderschöner, verspielter junger Kerl! Ihr solltet ihn kennenlernen :-) zum Verlieben!

Kaya macht mir sehr viel Freude! Sie ist so ähnlich vom Charakter wie Lexi. Strahlt eine Ruhe aus, unglaublich. Dabei kann sie rumjachten, durch die Anlage rasen und versprüht dann eine solche Lebensfreude, die ansteckend auf alle wirkt. Sie ist immer noch etwas ängstlicher und zurückhaltender als Lobo, aber sie macht sich - jeden Tag immer ein wenig mehr Vertrauen! Wir werden mit ihr nicht so große Probleme haben wie mit der guten Lexi! Kaya wiegt ca. 21kg, ist ca. 2 Jahre alt und ist so froh, Essen zu haben, nicht im Regen stehen zu müssen und zeigt diese Dankbarkeit mit jedem Mal da sie einen ansieht!

Es tut so gut, die Beiden soooo fröhlich zu sehen! Was bin ich dankbar, dass sie in Sicherheit sind und sie meinen Lockungen nicht widerstehen konnten und sie sich "einfangen" ließen :-)

Herzliche Grüße

Lucia

 

Die Täubchen - Kaya und Lobo

1. April 2013

Auch die Geschichte von Kaya und Lobo ist nicht ganz neu. Sie "begann" am 10. März. Aber zunächst waren die Beiden "Straßenhunde". Und man weiß nie, ob man solche Hunde davon überzeugen kann, dass es auch Menschen gibt, die es gut mit ihnen meinen. Menschen zu denen sie zumindest so viel Vertrauen aufbauen, dass diese Menschen sie in SIcherheit bringen können. Und wo wäre es auf Madeira für Hunde sicherer als in Lucias Haus? Wo sie nun sind. Lest slebst:

Lexi 2 mit ihrem Begleiter:

Gestern haben wir - Natalia, Antonio und ich - vor meinem Haus 2 Straßenhunde gefüttert, die Hündin total abgemagert und scheu und ihr schwarzer Begleiter. Sie stürzten sich auf das Trockenfutter, müssen seit Tagen nichts mehr gegessen haben. Ich habe sie gestern zum ersten mal gesehen - und sie taten mir sehr leid. Hätte sie eingefangen, aber es war unmöglich. Habe jetzt Futter und Wasser direkt vor mein Haus gestellt - vllt. kommen sie wieder, bevor sie vergiftet oder überfahren werden. Was ist das für eine Welt????

Am 15. März 2013:

Meine Straßenhündin "Lexi 2" ist schon 2 Tage nicht hier gewesen und hat sich in Sicherheit gebracht - vor dem Regen und dem Sturm - hoffe, dass sie bald wieder auftaucht.

Und dann am 25. März die gute Nachricht:

Die garantiert schwangere Hündin Kaya ( sieht ein wenig aus wie Lexi, nur ist sie nicht ganz so ängstlich ) mit ihrem treuen Begleiter Lobo ( ein wunderschönes, maskulines Tier ) habe ich heute Morgen in meinen Vorhof locken können! Mit jeweils 2 Vetranquil ( Beruhigungstabletten ) liegen sie jetzt brav vor meiner Haustür ( innerhalb meines Grundstückes ) und warten darauf was passiert! Es sind schöne Tiere und ich konnte sie nicht ihrem Schicksal überlassen, auch wenn schon so vieles ansteht! Ich weiß, aber........auch wenn es länger dauert, ich bin sehr froh, dass sie erst mal hier sind bei mir!

Nun steht das "übliche Programm" der medizinischen Versorgung an. Wir werden weiter berichten.

Bei all der Flut von Hunden wollen wir derzeit nicht darüber spekulieren, wann die Beiden nach deutschland reisen können. Es gibt eine lange Warteliste für Hunde aus Madeira, die Flugpaten suchen.

Aber - jede Hilfe ist willkommen. Wir werden nicht müde zu betonen, dass immer Flugpaten und Pflegestellen gesucht werden.

Kannst Du Deine Hilfe anbieten?

 

 

 

 

 

 

Die Gefundenen

Menü

Die Anmeldung

Img 0115

Bild des Monats mediamanager

Wenn man nur ganz kurz belichtet,
dann bekommt man im deutschen Winter
sogar Schnee auf das Foto -
und Lichfield

icon-text-blockquote Zitat des Monats


Wer all seine Ziele erreicht hat,
hat sie sich als zu niedrig ausgewählt.

herbert von karajan 633Herbert von Karajan

Go to top